Gegrillte Gurken – Tipps und leckere Rezeptideen

Gurken sind nicht nur lecker und gesund, sie lassen sich auch vielseitig zubereiten und passen nahezu zu jedem Grillgericht. Wer das Kürbisgewächs mal anders genießen möchten, der sollte die Gurke braten oder grillen. Gegrillte Gurken eignen sich nicht nur als erfrischende Beilage, sie sorgen auch für Abwechslung auf dem Grill. Hier erfahren Sie, wie Gurken grillen am besten gelingt, und finden zudem viele leckere Rezeptideen rund um das Thema gegrillte Gurken.

Gurken grillen – Vorbereitung

Wer Gurken braten oder grillen will, sollte diese vorher entkernen. Ansonsten könnten die Gerichte schnell wässrig werden und an Geschmack verlieren.

In der Gurkenschale sitzen viele Mineralstoffe und Vitamine. Eine unbehandelte Gurke sollte daher nicht geschält, sondern lediglich mit warmem Wasser gut abspült werden. Das Stielende der Gurke sollte man jedoch großzügig entfernen, da hier viele Bitterstoffe enthalten sind.

Gegrillte Gurken – Gurkengemüse

Für dieses gegrillte Gurken Rezept benötigen Sie: eine Gurke, eine Chilischote, etwas Olivenöl, drei Knoblauchzehen, einen Esslöffel Zucker, Salz und Pfeffer sowie einen Bund Dill und weitere Kräuter nach Wahl.

Die Gurke gründlich waschen und der Länge nach halbieren. Die Kerne mit einem Teelöffel herauskratzen und die Gurke anschließend in gleichgroße Stücke schneiden. Chilischote, Knoblauchzehen und Kräuter klein hacken.

Aus Öl, Chili, Knoblauch, Gewürzen und Kräutern eine Marinade herstellen, die Gurken darin einlegen und zwei bis drei Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Nach der Ziehzeit die Gurken braten oder grillen, bis sie eine schöne goldbraune Grillfarbe angenommen haben. Alternativ können Sie das Gurkengemüse marinieren und direkt im Anschluss die Gurken grillen, ohne sie vorher einzulegen.

Das gegrillte Gemüse schmeckt als Beilage zu diversen Fleisch-, Fisch- und Reisgerichten und verfeinert zudem jedes Grillgericht.

Gegrillte Gurken in der Alufolie

Die Zutatenliste besteht aus einer Gurke, einer Zwiebel, zwei Bund Dill, Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, Alufolie und Butter zum Bestreichen.

Zunächst wird die Gurke gründlich gewaschen, der Länge nach geviertelt und in etwa 5-7 cm lange Stücke geschnitten. Das Kerngehäuse mit einem Teelöffel vorsichtig herausstreichen. Die Zwiebel in schmale Streifen schneiden.

Die Alufolie in vier ausreichend große Rechtecke teilen und mit Butter bepinseln. Die Gurken in der Mitte der Folie verteilen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Wer möchte, kann die Gurkenstücke zusätzlich mit etwas Olivenöl beträufeln. Anschließend die Zwiebelringe über den Gurken verteilen.

Zu jeder Folie einen halben Bund Dill geben. Die Alufolie zu einem Päckchen zusammenfalten und an den Seiten gut festdrücken, damit nichts heraustropfen kann. Die Gurkenpäckchen auf einen Grill legen und etwa 20 Minuten garen.

Gegrillte Gurken in Alufolie können zu allen Fleisch- und Fischgerichten serviert werden. Gurke und Lachs harmonieren besonders gut.

Gegrillte Gurken-Lachs-Spieße

An Zutaten benötigen Sie: 500 Gramm Lachsfilet, eine Salatgurke, ein Bund Dill, 200 Gramm Frischkäse, einen Esslöffel Zitronensaft, Salz und Pfeffer und Holzspieße zum Bespicken.

Die Gurke gut waschen, halbieren und entkernen. Zusammen mit dem Lachsfilet in gleich große Würfel schneiden und abwechselnd auf die Holzspieße aufstecken. Die Spieße für 10 Minuten auf den Grill legen und gelegentlich wenden.

In der Zwischenzeit den Frischkäse mit dem Zitronensaft glatt rühren und ordentlich würzen. Den Dill klein hacken und unter den Frischkäsedip mischen. Wer möchte, kann den Dip zusätzlich mit etwas Meerrettich verfeinern.

Gegrillter Gurkensalat

Gegrillter Gurkensalat schmeckt zu vielen Gerichten und sollte auf keiner Grillparty fehlen. Für zwei Portionen benötigen Sie: eine Gurke, ein Bund Basilikum, Limettensaft, eine Knoblauchzehe, eine Chilischote, ein Stück Ingwer, zwei Esslöffel Olivenöl und eine Prise Salz.

Die Gurke gut waschen, der Länge nach vierteln und entkernen. Anschließend die Gurke in gleich große Stücke schneiden und auf einem Grill oder in einer Grillpfanne von allen Seiten gut anbraten, bis schöne Röstaromen entstehen.

Zwischenzeitlich Knoblauch und Ingwer putzen und zusammen mit der Chilischote klein schneiden. Die warmen Gurken in eine Schüssel geben und mit Knoblauch, Ingwer und Chili vermengen. Den Salat mit Olivenöl, Limettensaft marinieren und mit Salz abschmecken. Zum Schluss das klein gehackte Basilikum unter den Salat mischen – fertig ist dieses gegrillte Gurken Rezept.

Gegrillter Gurkensalat wird lauwarm serviert, schmeckt aber auch kalt noch sehr gut. Wer es asiatisch mag, der kann den Gurkensalat mit Sojasoße, Sesamöl und Sesamkörnern verfeinern.

Gegrillte Gurken mit Skyr

Kombiniert man gegrillte Gurken mit Skyr oder Joghurt, hat man ein besonders erfrischendes Gericht für heiße Sommertage. Sie benötigen für dieses gegrillte Gurken Rezept: eine Gurke, eine Zitrone, einen Bund Dill, Salz und Pfeffer sowie einen Becher Skyr oder Joghurt.

Die Gurke gut waschen und halbieren. Anschließend die beiden Hälften längs teilen und die Gurkenkerne mit einem Löffel herauskratzen. Die halbierten Gurken braten, bis sie weich sind und eine schöne Farbe bekommen.

Zwischenzeitlich den Skyr oder Joghurt in eine Schüssel geben, den Saft der Zitrone hinzugeben und mit Pfeffer und Salz kräftig abschmecken. Den Skyr auf dem Teller anrichten und die gegrillten Gurken daneben servieren und mit dem gehackten Dill garnieren.

Bewerten Sie den Post!
[Gesamt: 0 Durchschnittlich: 0]