Gurken Aussaat und Zucht Ratgeber

Wenn Sie Gurken selbst ziehen möchten, brauchen Sie nicht unbedingt einen Garten, da diese auch auf dem Balkon gedeihen. Blumenkästen eignen sich jedoch nicht sehr gut zum Gurken aussäen, da Gurken auch unten genügend Platz benötigen. Große Wannen sind die beste Wahl, da Sie darin mehrere Gurken selbst ziehen können. Wenn Sie versuchen möchten, auf dem Balkon Gurken selbst zu ziehen, ist es wichtig, die richtige Sorte zu wählen. Gleichzeitig werden bereits viele kleine Sorten (z. B. Minigurken) verkauft, die sich hervorragend für den Anbau und das Gurken selber ziehen im Topf auf dem Balkon eignen. Diese Gurken sind 10 Zentimeter groß, haben aber ein ausgezeichnetes Aroma. Nach dem Gurken aussäen können Sie sich auch auf eine sehr reiche Ernte der meisten Snackgurken verlassen.

Gurken Aussaat und Zucht

Damit Sie Gurken selbst ziehen können wird hier ausführlich beschrieben, was Sie tun sollten. Welche Gurken sind zum Selbst-Ziehen geeignet? Die Wahl der richtigen Gurkensorte hängt hauptsächlich von der Verwendung sowie von Ihren örtlichen Bedingungen und der Art des Bodens ab. Möchten Sie Gurken in einem Gewächshaus oder auf einem Feld anbauen – oder Gurken selber ziehen im Topf? Wann Sie die Gurken aussäen, spielt auch eine wichtige Rolle bei der Auswahl.

Salatgurken oder Schlangengurken werden häufig speziell für den Anbau in einem Gewächshaus angeboten, da sie etwas empfindlicher als andere Sorten sind und eine höhere Luftfeuchtigkeit bevorzugen. Ihre Haut ist dünner und zarter und die Kerne sind weniger rau. Wenn Sie diese Gurken selbst ziehen und auf dem Feld anbauen möchten, dann nur an einem warmen, geschützten Ort. Darüber hinaus ist die Ernte geringer als im Gewächshaus.

Gurken selbst ziehen und richtig säen

Ab etwa Mitte März können Sie in unseren Breitengraden in einem beheizten Gewächshaus Gurken säen. Salatgurken sollten in einem Treibhaus oder auf einer Fensterbank jedoch nicht früher als Mitte April ausgesät werden, damit junge Pflanzen nicht zu groß werden sollten, bis sie in das Gartenbeet gepflanzt werden. Wenn Sie die Gurken selber ziehen, werden im Topf zwei bis drei Samen gegeben und mit fingergroßer Erde bedeckt. Übrigens sollten die Töpfe für die Aussaat zur Hälfte mit Samenerde gefüllt sein. Wenn Sie Gurken selbst ziehen und diese aus Samen heranziehen möchten benötigen eine Mindesttemperatur von 20 Grad Celsius, um schnell zu keimen – ebenso müssen sie gleichmäßig feucht sein. Sobald die Blätter des stärksten Sämlings den Rand des Topfes deutlich sehen, werden schwächere Gurkenblätter entfernt. Der Topf wird mit zusätzlichem Boden gefüllt – dies führt dazu, dass die Gurkensämlinge Wurzeln am Boden des Stiels bilden und im Allgemeinen besser verwurzelt sind.

Gurken selbst ziehen aus Samen – Anspruchskultur

Aus einer Höhe von 25 Zentimetern ziehen junge Gurkenpflanzen in eine Höhe von mindestens 60 Zentimetern an ihren endgültigen Platz im Gewächshaus. Gurken sollte nur alle vier Jahre an derselben Stelle gepflanzt werden. Um einen Bodenaustausch zu vermeiden, legen Sie sie am besten in große Wannen oder direkt in Säcke mit einem Substrat im Gewächshaus. Nach der Saison wandert die Erde entweder in den Kompost oder wird im Garten verteilt. Wenn Sie Gurken selbst ziehen und aus Samen junge Gurken in einem Garten oder Gewächshaus angepflanzt werden, müssen Sie sie zuerst mit Kompost und Kuhdung anreichern. Oft wird das Pflanzen auf kleinen Erdhügeln nicht empfohlen und erforderlich.

Gurken selber ziehen – eine Anleitung für das Gewächshaus

Die Schnüre an der Dachkonstruktion des Gewächshauses dienen Gurkenpflanzen als Kletterhilfe und sind spiralförmig um die Stängel angeordnet und spulen mit dem Wachstum zurück. Sobald der Spross das Dach erreicht hat, wird der obere Teil abgeschnitten. Alle Seitentriebe sollten beim Gurken selbst ziehen unmittelbar nach der ersten Blüte entfernt werden, da sonst der reale Dschungel in kürzester Zeit entsteht. Die seitlichen Triebe werden bis zu einer Höhe von ca. 60 cm vollständig abgetrennt, damit die Gurken nicht auf dem Boden liegen. Wählen Sie beim Gurken selbst ziehen und der Auswahl von Saatgut in Gartengeschäften schimmelresistente F1-Hybridsorten. Wenn Sie Gurken selbst ziehen möchten, sollten Sie die typischen Merkmale von Pflanzen kennen. Stellen Sie bei Supermarktgurken sicher, dass die Samen von einer vollreifen Gurke stammen.

Gurken selber ziehen, wann umtopfen

Beim Gurken selbst ziehen ist die Südseite ideal für die Gurken, oder Sie können die Samen während der Keimzeit mit Pflanzenlicht unterstützen. Mit Ausnahme der Geduld müssen Sie die Gurke selbst ziehen und Sie müssen wissen was Sie beim Gurken selber ziehen, wann umtopfen müssen.

Vom Sämling bis zur Gurke – Gurken selber ziehen – eine Anleitung

Pflanzen sind unter Glas vor Wind und Wetter geschützt. Dadurch blühen die Gurkenpflanzen schneller. Sollte ich Gurken selber ziehen? Wann umtopfen und ernten? Die ersten Gurken werden im Gewächshaus im Juli geerntet. Gartengurken können von August bis Ende Oktober geerntet werden.

Gurken selber ziehen: Anleitung und Tipp:

Diejenigen, die sich beim Gurken selbst ziehen auf den Mond verlassen, nutzen die zunehmende Mondphase bis zum Vollmond im März.

Beim Gurken selbst ziehen ist Wärme und Sonne wichtig

Nach den Eisheiligen Mitte Mai, wenn es normalerweise keine späten Fröste mehr gibt, dürfen Sie die Pflanzen nach draußen bringen. Beim Gurken selbst ziehen gilt dies auch für gekaufte Sämlinge. Je wärmer, sonniger und besser geschützt der Ort, desto erfolgreicher ist der Anbau. Freier, atmungsaktiver Boden mit hohem Humusgehalt ist ideal, wenn Sie die Gurken selbst ziehen möchten. Im Freien kann man zwei bis drei Gurken pro Quadratmeter pflanzen. Legen Sie die Gurken beim Selbst-Ziehen besser in schwarze Folie für Mulch. Der Bewässerungsschlauch kann darunter verlegt werden.

Bewerten Sie den Post!
[Gesamt: 0 Durchschnittlich: 0]